Zum Inhalt springen

Suche

Aktuelle Meldungen

Bündnis für frühkindliche Bildung in Bayern - evKITA lobt deutliches Signal

|   AktuellesPressemeldung

(Nürnberg, 13.01.2022) Wie das bayerische Sozialministerium mitteilte, wurden heute erste Ergebnisse des Bündnisses für frühkindliche Bildung in Bayern veröffentlicht.

Im Bündnis, das gemeinsam an den bestehenden und künftigen Herausforderungen im Bereich der frühkindlichen Bildung arbeitet, sind neben dem So-zialministerium, die Kommunen, Trägerverbände, aber auch die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite vertreten. Die Berichte der Arbeitsgruppen „Kita 2050“ und „Fachkraftgewinnung und -bindung“ analysieren den Ist-Stand und beschreiben Maßnahmen mit Blick auf die Zukunft.

„Dieses wichtige Arbeitsfeld braucht Investitionen und Maßnahmen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen. Es ist gut, dass es so ein breites Bündnis gibt, das sich in den veröffentlichten Berichten dafür ausspricht. Das ist ein deutliches und starkes Signal. Jetzt müssen alle Akteure an einem Strang ziehen und Anstrengungen unternehmen, damit die Maßnahmen auch umgesetzt werden“, so Christiane Münderlein, Vorständin für Bildung und Soziales beim Evangelischen KITA-Verband Bayern.
„Schnelle und entschiedene Schritte sind vor allem bei der Deckung der Finanzierungslücke in der gesetzlichen Betriebskostenförderung nötig. Dies ist auch unabdingbar, um in Bayern in finanzstarken und -schwachen Kommunen gleichwertige Lebensverhältnisse sicherzustellen“, so Münderlein.

Auch das Thema Fachkräftegewinnung und -bindung sei prioritär zu behandeln. „Jetzt brauchen wir ein möglichst abgestimmtes und rasches Vorgehen aller Akteure: Ausbildungskapazitäten müssen gesteigert werden und die Ausbildungsvergütung refinanziert werden. Wir müssen Studienkapazitäten ausbauen und ein gemeinsames Grundstudium von Grundschul- und Kindheitspädagog*innen einführen. Darüber hinaus müssen qualifizierte Quereinstiege erleichtert werden.“

Ein Konsens bei der Analyse des Ist-Stands, so die Vorständin, sei eine gute Grundlage für ein gemeinsames Handeln. Daher habe sie Hoffnung, dass mit der Veröffentlichung der Bündnis-Berichte neuer Schwung in die Weiterentwicklung der frühkindlichen Bildungslandschaft komme.

Weitere Informationen über das Bündnis für frühkindliche Bildung in Bayern sowie die Berichte der Facharbeitsgruppen finden Sie unter www.stmas.bayern.de/kinderbetreuung/buendnis-fruehkindliche-bildung.php.   
 

Aktuell vertritt der evKITA 800 Träger. Derzeit bieten evangelische Kitas bayernweit rund 92.000 Plätze in ca. 1.450 Einrichtungen an. Er vertritt die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, das Diakonische Werk Bayern und seine Mitglieder in allen Fragen, die Tages-einrichtungen und Tagespflege für Kinder betreffen.


Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf-Datei​​​​​​​

zurück

Archiv nach Jahren