Sandkastenrocker.

Kind-Kind-Kontakte und Kind-Kind-Konflikte in der Krippe

Forscher haben herausgefunden, dass prosoziale und konflikthafte Erfahrungen im Krippenalter positiv auf soziale Kompetenzen bis ins Grundschulalter wirken. Diese Kompetenzen sind nicht angeboren, sondern müssen in sozialen und gleichaltrigen Kontakten gelernt werden. Kinder von null bis drei Jahren stehen in vielfältigen Beziehungen und sind fähig, sehr früh Empathie gegenüber Gleichaltrigen zu zeigen.

Durch die Teilnahme an der Fortbildung

  • setzen Sie sich mit Kontakten zwischen Kindern unter drei Jahren und dem sozialen Lernen auseinander,
  • differenzieren Sie die Begriffe Kinder- und Erwachsenenkultur sowie „toddler style“,
  • erfahren Sie Wissenswertes zur Gehirnreifung und zum „Hungermonster“ im Gehirn,
  • setzen Sie sich mit neuesten Forschungsergebnissen auseinander,
  • stärken Sie den Umgang mit Beißen, Kratzen, Hauen und mit Streitereien.
18.06.2024 (pro Tag 8 UE)
Evangelisches Gemeindehaus
Martin-Luther-Platz 2
91074 Herzogenaurach
Pädagogische Mitarbeitende
Anne Pulkkinen, Diplom-Pädagogin, PEKiP-Ausbilderin, Gordon-Familientrainerin
für Teilnehmende aus Mitglieds­ein­richtungen
115 €
für andere Teilnehmende
115 €
16.1.29
Anmeldung/Geschäftsbedingungen: www.fortbildung-erlangen.de

Regionaler Arbeitskreis Kita-Fortbildung, Hindenburgstr. 46 a, 91054 Erlangen
09131 9791064
09131 204562

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF herunterladen. Füllen Sie dieses aus und senden es bitte an obige Adresse.


Zurück

Veranstaltungsort

Evangelisches Gemeindehaus
Martin-Luther-Platz 2
91074 Herzogenaurach