Zum Inhalt springen

Suche

Aktuelle Meldungen

Gut vorbereitet? Übergang von Kita zur Schule gestalten (Teil 2)

|   BeratungAktuelles

Wie können Vorschulkinder trotz stark eingeschränktem Kita- und Schulbetrieb gut auf den Wechsel vorbereitet werden?

Abschied und Vorbereitung auf einen Neuanfang - das sind für Vorschulkinder im letzten Kindergartenjahr die beiden vorrangigen Themen. Freude und Trauer liegen hier nah beieinander. Der Wechsel von der Kita in die Schule wird von Kindern zwar meist mit viel Vorfreude und Spannung herbeigesehnt, er ist aber auch mit Unsicherheiten und Ängsten verbunden. Besonders Eltern haben oft gemischte Gefühle: Wird mein Kind mit dem Schulsystem zurecht kommen? Wird es Freunde finden? Kommt es im Unterricht gut mit? Ist der Lehrer oder die Lehrerin nett?

Seit Mitte März wurde durch die Corona-Pandemie quasi über Nacht alles, und damit auch die Vorbereitung auf den Wechsel, still gelegt  -  Betretungsverbote, Notbetreuung und alle Maßnahmen und Regelungen, die damit verbunden waren und immer noch sind, machen nun vieles im diesjährigen Wechselprozess unberechenbar bis unmöglich.

Auch mit der angekündigten erweiterten Notbetreuung ab dem 25. Mai werden viele Rituale, Aktionen und Angebote, die in der Regel besonders in der Zeit zwischen Frühjahr und Sommer die Kinder noch einmal gezielt auf den Abschied von der Kita und Neubeginn als Schulkind vorbereiten, nicht wie gewohnt stattfinden können. Treffen mit allen Kindern und/oder Familien und Veranstaltungen wie auch Besuche im Schulhaus sind vermutlich mindestens bis zum Sommer kaum oder gar nicht möglich.

Während wir uns im ersten Teil "Gut vorbereitet? Übergang von Kita zur Schule gestalten"  damit beschäftigt haben, wie Kompetenzerwerb auch im normalen Familienalltag geschehen kann, möchten wir nun mit einer zweiten Arbeitshilfe Kita-Mitarbeitenden Impulse anbieten, wie sie Kinder und Eltern in dieser mit vielen Unsicherheiten verbundenen Zeit des Abschiednehmens und in der Vorbereitung auf den Schulstart trotzdem gut begleiten können. 

Die Arbeitshilfe für Kita-Mitarbeitende beschäftigt sich mit folgenden Themen:

  • Rollenwechsel  - vom Kitakind zum Schulkind. 
    Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne - allerdings steht vor dem Zauber immer auch ein Abschied. In diesem Fall ein  Abschied von der Rolle als Kindergartenkind und von der Kita als langjähriger Bezugsort. Mit welchen Angeboten in der Kita kann man Kinder bei diesem Entwicklungsschritt begleiten?
  • Umgang mit starken Gefühlen in der Übergangsphase
    Neben der Vorfreude auf die Schule mischen sich oft auch Unsicherheit und Angst. Nicht nur bei den Kindern. Auch die Eltern sind oft unsicher, wie die neue Schulsituation aussehen wird. Wie kann mit positiven und negativen Emotionen in der Kita und zuhause umgegangen werden?
  • Abschiedsrituale entwickeln trotz Corona-Regelungen
    Welche Ihrer Abschiedsrituale lassen sich durchführen oder sind angepasst möglich?
  • Schulbesuch & Co sind bisher ausgefallen?
    Wie kann der Kontakt zur Schule trotzdem hergestellt werden? 
  • Anregungen für Kinder und deren Eltern, die bis zum Schulstart nicht mehr in die Kta kommen
    Wie können Kita-Mitarbeitende Kinder und deren Eltern, die die Einrichtung bis zum Schulbeginn nicht mehr besuchen, auf den Wechsel vorbereiten?

Hier finden Sie die Arbeitshilfe Teil 2.

zurück

Archiv nach Jahren