Auch wer nicht sprechen kann, hat viel zu

sagen! Einführung in die Gebärdenunterstützte

Kommunikation

Drucken
Sprache und Literacy

Nicht nur in integrativ arbeitenden Einrichtungen stellen uns Kinder mit starken Kommunikationseinschränkungen vor eine große Herausforderung. Misslungene Kommunikationsversuche und Missverständnisse, Unsicherheit und Frustration sind fast unvermeidlich und erschweren Beziehungen, Entwicklung und pädagogisches Handeln.

Durch die Teilnahme an der Fortbildung

  • erhalten Sie einen Überblick über Methoden der unterstützten Kommunikation, insbesondere Stärken und Grenzen des Einsatzes unterstützender Gebärden,
  • eröffnen sich Ihnen neue Zugänge zur Einschätzung und Förderung der Kommunikationsentwicklung von Kindern mit starken kommunikativen Einschränkungen,
  • entdecken Sie anhand von Praxisbeispielen und eigenen Gebärden konkrete Einsatzmöglichkeiten für Ihr Arbeitsfeld,
  • erleichtern Ihnen umfangreiche Anschauungsmaterialien die Umsetzung im Alltag.
17.04.2024 (pro Tag 8 UE)
Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstr. 6
90402 Nürnberg
Pädagogische Mitarbeitende
ohne Altersklassifizierung
17.03.2024
Ruth Koch
für Teilnehmende aus Mitglieds­ein­richtungen
155 €
für andere Teilnehmende
185 €
24.3701

Referent*in

Ruth Koch

Logopädin, UK-Coach (c)

Schwerpunkte:

Kommunikationsförderung für Kinder mit starken Entwicklungseinschränkungen, Gebärdenunterstützte Kommunikation, Methoden und Hilfsmittel der Unterstützten Kommunikation; Sprachanbahnung; Visualisierungshilfen für Abläufe und Verhalten im Kita-Alltag

Kontakt

Evangelischer KITA-Verband Bayern

Vestnertorgraben 1
90408 Nürnberg

Teilen

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstr. 6
90402 Nürnberg