Bin kurz weg. Kinder mit psychisch oder

suchtkranken Eltern(-teilen)

Drucken
Eltern und Familien

Eltern und Fachkräfte wissen um die Probleme von Kindern, deren Eltern psychisch oder suchterkrankt sind. Täglich zeigen diese durch ihr Verhalten, wie viel Verständnis, Schutz und Zuspruch, aber auch Grenzen sie brauchen und einfordern. Die Eltern schämen sich und sind gesellschaftlichen Schmähungen ausgesetzt. Die Anforderungen an alle Beteiligten sind sehr umfassend und bedürfen einer hohen Fachlichkeit.
 
Durch die Teilnahme an der Fortbildung

  •  erkennen Sie einen Zusammenhang zwischen Biografien und dem Umgang mit seelischen Krisen und Suchtmitteln,
  •  erkennen Sie, welche Systematik das Verhalten der Familien antreibt, und können das Verhalten der Familienmitglieder leichter aufschlüsseln,
  •  erlangen Sie die Fähigkeit, erkrankte Eltern mit anderen Augen zu sehen und Ressourcen bei den Familienmitgliedern und sich selbst zu entdecken.
24.01.2022 bis 25.01.2022 (pro Tag 8 UE)
Berufsförderungswerk Nürnberg
Schleswiger Str. 101
90427 Nürnberg
Pädagogische Mitarbeitende
ohne Altersklassifizierung
29.11.2021
Fritz Grau
für Teilnehmende aus Mitgliedseinrichtungen
214 €
für andere Teilnehmende
254 €
zzgl. Übernachtung/Frühstück/Abendessen
ca. 60 €
21.05.03

Referent*in

Fritz Grau

Heilpädagoge und Familientherapeut (DGSF-anerkannt)

Schwerpunkte:

Fortbildungen für pädagogische Mitarbeiter*innen in Kitas und Schulen. Themenbereiche: Kinder mit psychisch oder suchtkranken Eltern oder Elternteilen. Kinder und Eltern mit Flucht oder Migrationshintergrund.

Kontakt

Evangelischer KITA-Verband Bayern

Vestnertorgraben 1
90408 Nürnberg

Teilen

Veranstaltungsort

Berufsförderungswerk Nürnberg
Schleswiger Str. 101
90427 Nürnberg