Kinderschutzarbeit in der Kita.

Was haben Trägerverantwortliche damit zu tun?

Drucken
Gesundheitsschutz und Prävention am Arbeitsplatz

Kinderschutzarbeit ist ein wichtiger Baustein im Verantwortungsbereich von Kindertageseinrichtungen. Sie umfasst neben dem in § 8 a SGB VIII gesetzlich verankerten Schutzauftrag auch die Erarbeitung von einrichtungsspezifischen Konzepten zum Schutz vor sexueller Gewalt. Damit Kitateams einrichtungsspezifische Konzepte erarbeiten können, müssen die Träger einen entsprechenden Rahmen vorgeben. Hierfür ist ein spezifisches Fachwissen erforderlich.

Durch die Teilnahme an der Fortbildung

  • kennen Sie die geltenden rechtlichen Vorgaben zum Kinderschutz,
  • lernen Sie ein idealtypisches Vorgehen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung kennen,
  • erfahren Sie die wesentlichen Eckpunkte eines Konzepts zum Schutz vor sexueller Gewalt,
  • sind Ihnen Ihre Trägeraufgaben mit Blick auf Prävention und Intervention bewusst.
08.11.2022 (pro Tag 8 UE)
Haus Eckstein
Burgstraße 1 - 3
90403 Nürnberg
Trägerverantwortliche und Geschäftsführende
ohne Altersklassifizierung
09.08.2022
Holger Warning
für Teilnehmende aus Mitglieds­ein­richtungen
120 €
für andere Teilnehmende
145 €
22.4107

Referent*in

Holger Warning

Fachberater evKITA, Erzieher, Diplom-Sozialpädagoge, Erlebnispädagoge

Schwerpunkte:

Offene Pädagogik, Sexualpädagogik, Immersion, Erlebnispädagogik, Partizipation

Kontakt

Evangelischer KITA-Verband Bayern

Vestnertorgraben 1
90408 Nürnberg

Teilen

Veranstaltungsort

Haus Eckstein
Burgstraße 1 - 3
90403 Nürnberg