Frühkindlicher Autismus oder:

Wir sitzen alle in einem Boot

Bei vielen Menschen erweckt der Begriff „Autismus“ stereotype Bilder fiktionaler Darstellungen wie im Film „Rain Man“. Dieses Bild ist nicht gänzlich falsch, aber sehr einseitig. Frühkindlicher Autismus umfasst ein Spektrum vielfältiger Ausprägungen, und seine Ursachen sind bis heute nicht zufriedenstellend auf wissenschaftlicher Ebene geklärt. Fachkräfte und Eltern sollten Autismus dennoch nicht als Krankheit begreifen. Wird eine Autismus-Spektrum-Störung von Eltern und Pädagog*innen rechtzeitig erkannt, sind alle am Erziehungsprozess Beteiligten in der Lage, sensibel und kompetent zu reagieren und dem autistischen Kind die bestmögliche Förderung zukommen zu lassen.

Durch die Teilnahme an der Fortbildung 

  • erfahren Sie die ersten Anzeichen von frühkindlichem Autismus und können diese erkennen,
  • lernen Sie weitere Formen der Autismus-Spektrum-Störung abzugrenzen,
  • erkennen Sie die Bedeutung der eigenen notwendigen Selbstfürsorge im Umgang mit dem autistischen Kind.

Die Seminargebühr beinhaltet einen kleinen Snack zwischendurch und ein vollständiges Mittagessen.

14.02.2024 (pro Tag 8 UE)
Evangelisches Gemeindehaus Meinhardswinden
Ernst-Körner-Ring 1 a
91522 Ansbach
Pädagogische Mitarbeitende
Doris Holloweh, Integrative Lerntherapeutin M. A.
für Teilnehmende aus Mitglieds­ein­richtungen
83 €
für andere Teilnehmende
93 €
2.1.5

Manuela Höhn, Martin-Leder-Straße 3, 91522 Ansbach
0981 84131
0981 4874234

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF herunterladen. Füllen Sie dieses aus und senden es bitte an obige Adresse.


Zurück

Veranstaltungsort

Evangelisches Gemeindehaus Meinhardswinden
Ernst-Körner-Ring 1 a
91522 Ansbach