GuK – Gebärdenunterstützte Kommunikation, ein

Baustein in der Krippe und der integrativen Arbeit

Hände können sprechen – besonders bei Kinderkrippen und in der integrativen Arbeit kann die Gebärdenunterstützte Kommunikation (GuK) als Brücke zur Kommunikation und Lautsprache dienen. Durch den begleitenden Einsatz von Gebärden wird das Sprechen zusätzlich visuell unterstützt, und somit werden das Verstehen, das Verständigen und das Erlernen der Sprache gefördert.

Durch die Teilnahme an der Fortbildung

  • erhalten Sie eine Einführung in die Gebärdenunterstützte Kommunikation nach dem Konzept von Frau Prof. Dr. Etta Wilken sowie
  • eine Einführung in Kindergebärden nach Birgit Butz und Anna-Kristina Mohos,
  • lernen Sie eine Methode zur Sprachanbahnung bei Kindern kennen,
  • bekommen Sie einen Einblick in verschiedene Gebärdensysteme,
  • erlangen Sie Grundkenntnisse einfacher Gebärden,
  • entdecken Sie anhand praktischer Beispiele Ansatzmöglichkeiten für Ihren Arbeitsalltag.
16.03.2024 (pro Tag 8 UE)
Gemeinderäume Trinitatiskirche
Wolfskeelstraße/Unt. Kirchplatz 2 a
97084 Würzburg
Pädagogische Mitarbeitende
Karin Schönmann, Heilpädagogin
für Teilnehmende aus Mitglieds­ein­richtungen
75 €
für andere Teilnehmende
85 €
67.1.5
Keine Mittagsverpflegung

AK Bildung Dekanatsbezirk Würzburg, Anne-Maria Sacher, Zum Himmelreich 29, 97084 Würzburg
./.
0931 2057560

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF herunterladen. Füllen Sie dieses aus und senden es bitte an obige Adresse.


Zurück

Veranstaltungsort

Gemeinderäume Trinitatiskirche
Wolfskeelstraße/Unt. Kirchplatz 2 a
97084 Würzburg